Montessori-Kinderhaus Henisiuspark
  info@montessori-fuer-kinder.de     0821 / 45034810

Gesunde Ernährung für Leckerschmecker

Wir denken, dass eine gesunde Ernährung und möglichst frühe Erziehung zu bewusstem Genuss und nachhaltigem Umgang mit Lebensmitteln für die Entwicklung eines Kindes elementar ist. Deshalb ist dieses Thema nicht nur eine Herzensangelegenheit des Montessori Kinderhauses Henisiuspark, sondern auch fest im pädagogischen Konzept verankert.

Das Montessori Kinderhaus Henisiuspark is(s)t FIT!

Zertifizierung der DEG mit Spitzenergebnis bestanden

„Können wir bitte noch Paprika haben?“ – Milla hält ihrer Erzieherin Hanna Rebel die leere Schale hin. Die Dreijährige und ihre Krippen-Gruppe fordern schon den dritten Rohkost-Nachschlag, bevor sich alle über das Kartoffel-Erbsen-Gratin hermachen. Da stellen sich einige Eltern die Frage: Wie machen die das im Montessori Kinderhaus Henisiuspark?

Küchenleitung Hannah Poschmann hat darauf eine ganz einfache Antwort: „Wir haben die Kinder langsam an gesundes Essen herangeführt und Vertrauen aufgebaut,“ erklärt sie stolz. Und das kann sie auch sein: Gerade wurde das Kinderhaus im dritten Jahr von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) für „FIT KID – Die Gesund Essen Aktion für Kitas“ auditiert – und konnte das positive vorherige Ergebnis um sechs Prozentpunkte auf 98% verbessern! Dafür müssen die über 100 strengen DGE Vorgaben eingehalten werden, die sich zur Prüfung in einer Checkliste zusammensetzen aus den Bereichen „Lebenswelt“, „Lebensmittelauswahl Mittag“, „Speisenplanung und Speisenherstellung“, „Hygieneaspekte/rechtlicher Rahmen/QM-System“. Geprüft werden hierzu Lieferscheine, Bestellmengen, Regionalität, Fleischarten, Herkunft des Fisches und vieles mehr. „Seit dem letzten Audit haben wir uns weiterentwickelt, mehr regionale Gerichte aufgenommen, den Fettgehalt der Milchprodukte reduziert und die Hygienestandards optimiert,“ zählt Poschmann die Verbesserungen auf. Darüber hinaus werden im Kinderhaus ausschließlich Bioprodukte verarbeitet.

Der Speiseplan im Montessori-Kinderhaus Henisiuspark entspricht laut Zertifikat dem strengen „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder“. Er wurde von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) zertifiziert und mit dem FIT KID-Logo ausgezeichnet. Und abgesehen von der Erfüllung der vielen verschiedenen Checkpunkte bedeutet das: Kinder zwischen 10 Monaten und sechs Jahren essen hier -neben Käsespätzle mit Salat- auch gerne einmal Kokossauce mit Couscous und Falafel; Gnocchi mit Gorgonzola, Bulgur-Gemüse-Auflauf oder Fischcurry mit Reis.

Mit der Zertifizierung nimmt das Montessori Kinderhaus Henisiuspark nach wie vor eine landesweite Vorreiterrolle in Bezug auf qualitativ hochwertige Verpflegung in Krippe und Kindergarten ein: Laut DGE sind in Bayern bisher insgesamt nur drei (!) Tagesstätten zertifiziert, in ganz Deutschland bereits einige hundert. Ziel von FIT KID ist es, die Verantwortlichen für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder bei der Umsetzung einer bedarfsgerechten und ausgewogenen Verpflegung zu unterstützen. Die Zertifizierung bietet Eltern die Gewissheit, dass ihre Kinder nach einem festgelegten Qualitätsstandard versorgt werden und das Thema „Ernährung“ einen wichtigen Stellenwert im pädagogischen Konzept einnimmt.

Milla und der Regenbogengruppe ist das egal, Hauptsache sie dürfen auch noch den Nachtisch bis auf den letzten Rest auslecken: Es gibt heute Joghurt mit Waldbeeren. Guten Appetit!

Entwicklung eines Ernährungsleitfadens

Bereits im Jahr 2010/11 entwickelte die Arbeitsgruppe „Gesunde Ernährung im Montessori Kinderhaus“ einen Ernährungsleitfaden, den wir laufend weiter entwickeln und aktuellen Erkenntnissen anpassen. Die wichtigsten Elemente sind hier Themen wie:

  • alle Zutaten ausschließlich in Bio-Qualität (mindestens EG-Norm)
  • keine Verwendung von Produkten mit Glutamaten, Geschmacksverstärkern, künstlichen Farb- und Konservierungsstoffen
  • gesunde, vollwertige Brotzeiten (Krippe, Ausflugstage)
  • keine Süßigkeiten oder „Kinderlebensmittel“ (wie Fruchtzwerge)
  • Berücksichtigung von Allergien, Lebensmittelunverträglichkeiten, Religion und Ethik
  • strikte Einhaltung der Lebensmittelhygieneverordnung.

Den kompletten Ernährungsleitfaden können Sie unter folgendem Link herunterladen:

2016-gesunde-ernaehrung-montessori_kinderhaus-augsburg

Coaching für perfekte Verpflegung

Ein weiterer wichtiger Baustein innerhalb unserer Kinderhausverpflegung ist eine kontinuierliche Optimierung im Rahmen des Coachingprojekts Kita-Verpflegung, eine Initiative des bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Im Rahmen dieses Projekts haben Frau Miriam Lauterbach-Paula (Geschäftsführung), Frau Angelika Hornig (Kinderhausleitung) und Frau Hannah Poschmann (hauswirtschaftliche Leitung) zusammen mit Frau Claudia Wiedemann, ihrer zuständigen Ansprechpartnerin vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Augsburg, in insgesamt zehn Coachingsitzungen von Februar bis Juni 2014 gemeinsam Ziele und Strategien entwickelt, um die ernährungsphysiologischen Anforderungen für Kindertageseinrichtungen kindgerecht und praxisnah umzusetzen.

Ziele des Coachingprojekts war

  • die Mittagsverpflegung in der Kita nach ernährungsphysiologischen Aspekten zu optimieren
  • durch einen runden Tisch mit allen an der Verpflegung Beteiligten das Mittagessen in der Kita zu verbessern
  • die Akzeptanz des Mittagessens und seiner besonderen, auch pädagogischen Wertigkeit in der Kita zu erhöhen
  • gesundheitsförderliche, altersgerechte Speisepläne zu entwickeln
  • die Speisenplanung so zu gestalten, dass die Gerichte den Kindern schmecken und ihnen zugleich wichtige Prinzipien der Ernährungsbildung vermitteln, wie z.B. verschiedene Geschmacksrichtungen kennenlernen.

Am 3. Juli durfte dann Hannah Poschmann als Vertreterin des Kinderhauses im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Coachingprojekts im Staatsministerium in München die Urkunde entgegennehmen

Unser kontinuierlicher Optimierungsprozess gipfelte schließlich in einer Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung namens „Fit Kid“, die wir als eine von wenigen Einrichtungen in Bayern innehaben und auf die wir sehr stolz sind.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, allen voran bei Hannah Poschmann und ihrem Küchenteam, für ihre engagierte Unterstützung des Projekts und freuen uns, dass wir damit einen weiteren Meilenstein zum Wohle der Kinder und des Kinderhauses erreicht haben.

Süße Früchtchen für unsere kleinen Früchtchen

Seit Oktober 2014 nimmt das Montessori Kinderhaus Henisiuspark am Bayerischen Schulfruchtprogramm teil. Hierzu werden wir 1mal wöchentlich von der Rollenden Gemüsekiste beliefert, wobei alle Produkte aus biologischem Anbau stammen, der von anerkannten Verbänden kontrolliert wird. Dabei wird besonders darauf geachtet, Bio-Produkte aus der Region zu vertreiben. Gesponsert wird das Programm durch den Freistaat Bayern und die EU, d.h. für die belieferten Einrichtungen sind die Lieferungen kostenfrei.

Das Schulfruchtprogramm soll die Wertschätzung von Obst und Gemüse bei Kindern steigern und die Entwicklung eines gesundheitsförderlichen Ernährungsverhaltens unterstützen. Die Rollende Gemüsekiste ist ein zugelassener Lieferant und beliefert bereits seit 2011 zahlreiche Schulen hier im Umkreis.

Eigentlich war dieses „Programm“ nur für Bayerische Schulen gedacht, doch erfreulicherweise wurde diese auch auf Kindergärten und -häuser (für Kinder ab drei Jahren bis zum Schuleintritt) ausgeweitet, um so auch in den Genuss einer kostenfreien Belieferung zu kommen.

Das von der Gemüsekiste für uns zusammengestellte Schulfrucht-Angebot beinhaltet eine bunte Mischung aus Obst und Gemüse und variiert von Woche zu Woche ein wenig – je nach Saison, Qualität und Verfügbarkeit. Es sind meist zwei bis drei Gemüse- und drei Obstsorten enthalten.

Die Lieferung der Rollenden Gemüsekiste erfolgt zusätzlich zu unserem normalen Bezug über unseren bestehenden Lieferanten Öko-Ring.