Montessori-Kinderhaus Henisiuspark
  info@montessori-fuer-kinder.de     0821 / 45034810

Küken bei den Küken

Wolfgang Sterz
0 comments
Allgemein, News

Freundschaften soll man pflegen, das lernen auch schon die ganz Kleinen im Montessori-Kinderhaus. Im Frühjahr hatten die Kinder der Gelben Gruppe Besuch von vier frisch geschlüpften Küken bekommen. Nun gab es den Gegenbesuch im Küken-Zuhause in Haunstetten. Genauer: im Garten von Familie Rebel. Noch genauer: im Kinderparadies.

Bei schönem Wetter ging es in den zwei Kinderhaus-Mobilen zunächst bis zum Dom, dann stiegen alle in die Tram – und ab ging es nach Haunstetten, wo Oma Rebel schon auf die Kinder wartete. Zur Stärkung gab es unter dem großen Walnussbaum erst einmal eine kleine Brotzeit und dann noch etwas Melone. Und die Gäste durften sich auch noch am Johannisbeerstrauch bedienen. Dann sahen sich die Kinder ihre Freunde an – und die waren kaum wieder zu erkennen. Die Küken sind nämlich noch schneller gewachsen als die elf Jungen und Mädchen der Gelben Gruppe. Aber natürlich trotzdem spannend: Aus den flauschigen Küken sind inzwischen kecke und flatternde Junghühner geworden. Die ganz Mutigen der Gruppe trauten sich sogar, die Tiere zu streicheln, auf den Arm zu nehmen oder zu füttern. Ein paar Kinder sahen sich auch den Käfig genauer an oder streckten neugierig den Finger durch das Gitter.

Ausflug_Kueken_1

Aber Kükenfreunde waren nicht das Einzige, was es im Garten der Familie Rebel zu entdecken gab: Schaukel, Rutsche, Wippe, Hängematte, Sandelzeug, Bagger, Bagger, Bagger – die Kinder waren begeistert und probierten alles aus. Und weil das viele Spielen und Erforschen hungrig macht, sorgte Oma Rebel noch für eine Raubtierfütterung an einer Tafel. Sie hatte zusammen mit Elisabeth Rebel aus der Regenbogengruppe eineinhalb Kilo Bio-Gabelspaghetti mit Tomatensauce für die Kinder gekocht – und die hauten rein. Zum Nachtisch gab es noch ein paar Johannisbeeren. Dann ging es auch schon wieder in Richtung Innenstadt. Um 14 Uhr waren dann alle wieder zurück im Kinderhaus. Sechs Kinder hatten die Rückfahrt gleich für einen Mittagsschlaf genutzt und schlummerten in den Schlafräumen weiter.

„Die Kinder konnten Natur erleben und erfahren. Das war für alle ein tolles Ereignis, das wir nächstes Jahr wiederholen werden“, resümierte Hanna Rebel anschließend zufrieden. Oma Rebel freut sich schon, wenn die Stadtküken wieder bei ihren Freunden in Haunstetten vorbeischauen.

Tags: ,

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>